Der Winter steht in den Startlöchern. Im Gepäck hat er zwar auch Gemütlichkeit und (Vor-) Weihnachtsstimmung, allerdings machen die Kälte draußen und die trockene Heizungsluft drinnen unserer Haut zu schaffen. Das Ergebnis: Sie reagiert gereizt, trocknet aus und spannt. Mit diesen fünf Tipps helfen Sie Ihrer Haut durch die dunkle Jahreszeit – und sorgen auch darüber hinaus für gute Laune.

Britt Hagedorn - B.Beauty

1. Der Haut helfen, Feuchtigkeit zu speichern

Nach einem kalten Tag abends nach Hause kommen, die Heizung hochdrehen und sich mit Decke und Tee aufs Sofa legen – so soll es sein! Achten Sie aber darauf, dass Ihre Haut gewappnet ist, denn die warme, trockene Luft entzieht Feuchtigkeit. Man spricht vom „transepidermalen Wasserverlust“. Um dem entgegenzuwirken, empfehlen wir B.Beautys Duschgel aus der Blue Elements-Serie. Die enthaltenen Wirkstoffe der Rotalge sorgen langanhaltend für Feuchtigkeit. Genau das Richtige bei trockener Winterhaut!

Richtig duschen

2. Richtig duschen: Nicht zu heiß, nicht zu oft

Apropos Dusche: Auch wenn wir im Winter besonders gern unter der Brause stehen, um das Badezimmer kurzerhand in eine private Sauna zu verwandeln, beansprucht die Hitze die Haut sehr. Drehen Sie die Wassertemperatur also etwas runter, versuchen Sie, die Duschgänge auf ein Mindestmaß zu beschränken und greifen Sie danach zu einer pflegenden Bodylotion – zum Beispiel aus unserer Blue Elements-Serie.

Winter Beauty Rituale

3. Entspannende Beauty-Rituale

Bodylotion ist unser Pflegeheld im Winter und kann für kleine Beauty-Rituale genutzt werden. Ein Beispiel: Cremen Sie Ihre Füße (die kommen ja während der kühleren Jahreszeit gern mal zu kurz) vor dem Schlafengehen ordentlich ein und gönnen Sie sich dabei auch gleich eine entspannende Fußmassage. Danach: Warme Socken drüberziehen und über Nacht einwirken lassen.

Winter Raumpflanzen

4. Zu Hause die Luftfeuchtigkeit erhöhen

Neben der richtigen Pflege können wir aber noch mehr tun, um unsere Haut im Winter zu schonen: Erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus. Bringen Sie dafür einen Luftbefeuchter an oder legen Sie ein nasses Handtuch oder ein Gefäß mit Wasser auf den Heizkörper. Auch Zimmerpflanzen schenken der Luft Feuchtigkeit und sorgen für ein angenehmes Raumklima.

Winterspaziergang

5. Dem Winterblues die Schranken weisen

Kurze Tage, lange Nächte und Sommer-Sehnsucht: Wenn sich die Sonne eine Auszeit nimmt, fällt es dem Körper schwer, Vitamin D zu bilden – und das kann schon mal auf die Stimmung schlagen. Damit es im Winter also nicht nur unserer Haut, sondern auch der Seele gut geht, helfen zusätzliche Vitamin D-Präparate, ausgiebige Winterspaziergänge, Sport und ein regelmäßiger Tagesablauf. Hören Sie darauf, was Körper und Seele brauchen und wir versprechen: Es wird ein super Winter!

Instagram Logo

Wer Lust hat, noch mehr von Britt Hagedorn zu erfahren, schaut am besten auf ihrem Instagram-Account und auf dem Profil von B.Beauty vorbei oder schaltet ein, wenn sie montags um 10 Uhr „Total gesund!“ auf Sat 1 moderiert.